Donnerstag, 25. September 2008

Endorsement08: Flaneur's Empfehlung

Zwei 1/2 Tage bis zur Wahl. Zeit, meine Wahlempfehlung im Sinne der Endorsement08-Aktion abzugeben. Das können wir schnell machen oder detailliert. Oder aber halb-schnell. Mittelweg, quasi. Weil der Mittelstand auch gestärkt gehört...

Vor meiner Empfehlung kommen noch obligatorisch Begründungen zu den Parteien.

Abt. Kleinparteien

Die Christen - Naja, spätestens seit der Mini-Elefantenrunde nicht mehr tragbar. Frage bleibt, ob sie vorher mal tragbar gewesen sind? Wählbar scheidet völlig aus. - Die Christen

RETTÖ - War mir eigentlich schon immer "suspekt". Eine schwammig definierte Gruppierung mit Hauptthema EU-Austritt / EU-Kritik. Na, eher nicht. - Rettet Österreich

KPÖ - Nein, tut mir leid. Da ich ja festgestellt habe, das Kommunismus nicht funktioniert, fliegt auch die KPÖ aus meiner Entscheidung. Da hilft auch der doch nette Messner nicht. - KPÖ

Liste FRITZ - Landespolitiker, der auf fanatische Fans gehört hat. "Öschtreich wischschst im Vorbeigehn mit, Fritschl!" Größte Fehleinschätzung dieser Nationalratswahl. Er mag sein Herz am rechten Fleck haben, aber ausser dem Menschen Dinkhauser blieb sehr wenig Raum für Sachpolitik. - Liste Fritz

MATIN - und der is' ja überhaupt... Heeee, moment...

Abt. Unteres Drittel

LIF - Das Liberale Forum zähle ich deshalb in diese Kategorie, da sie eben vor nicht allzu langer Zeit tatsächlich im Parlament waren und von den Kleinen noch die größten Chance für einen einzug haben.

Das LIF... Ach ja... Lassen wir mal diese zache Sache beiseite. Das LIF hat sich mit der Kandidatur von Schmidt durch einen Wimpernschlag zurück ins politische Spektrum Österreichs gebracht und sich als ernstzunehmende Konkurrenten der Grünen präsentiert. Obwohl man meinen könnte, die Personalie des LIF ist zu dünn, stehen hinter Schmidt durchaus kompetente Leute, z.B. Rudolf Berger oder HP Haselsteiner.

Der Wahlkampf des LIF war ohne Vergleich bei dieser Wahl. Während die Plakate eher mau waren, war der Online Auftritt omnipräsent. Sei es durch die hitzige "Standard"-Werbung, den HeideSchmidtBlog, diesmal-lif, das Liberale Forum hat bewiesen, dass sie onlinetechnisch an erster Stelle stehen (schon mal Faymann gegoogelt?). Da kam in meinen Augen keine Partei mit. - Liberales Forum

BZÖ - Oranje! Yo! Yo! Fang die Orange! Gut, die Orangen werden NUR wegen Haider's Rückkehr (bevor er wieder abhaut) an den 8% kratzen. Alles hinter Haider ist quasi nicht da. Westentaler? Wird sich spätestens bei komplett abgeschlossenem Prozess adieuisieren.

Haider selbst. Er ist DER Mann. DER Medienpolitiker, den wir hier im Land haben. Keiner kann ihm bei TV-Debatten das Wasser reichen (auch vdb nicht imo). Die Botschaften? Gemäßigter als die FPÖ, aber immer noch dort wo sie immer waren. - BZÖ

Abt. Mittelgross

Die Grünen - vdb ftw! Interessanterweise sind mir die Grünen nicht wirklich mit eigenen Themen aufgefallen, wenn ich jetzt ehrlich zurückblicke. Wenn Haider unser Best of Media and Talk ist, dann ist vdb unser Gewissen. Ich muss ehrlich zugeben... wenn es nicht echt unmöglich wäre, täte mich eine BZÖ-Grüne Koalition dermaßen interessieren. Haider, der von vdb im Rahmen gehalten wird. Diese Idee scheitert aber schon daran, dass eine Koalition immer aus mehr Leuten besteht, als nur den Spitzenkandidaten.

Die Grünen sind die KönigInnen des Regionalwahlkampf im Netz. Nehmen wir politikblogs.at, von keiner anderen partei sitzen so viele (junge) Funktionäre vor der Tastatur. Apropos jung... gestern habe ich mir bei der Parlaments öfters gedacht: "Mann... sind die Jungs alt geworden..." Und tatsächlich, vdb wirkt stellenweise nicht mehr wie ein Partei-Opa sondern wie ein Geschwisternteil.

Was mir bei den Grünen diesmal nicht und nicht gefallen hat, ist eben diese zache LIF-Skandalisierung. Ich habe es an anderer Stelle schon gesagt, das stelle ich mir nicht unter einem grünen Politikstil vor. Wir kennen zwar üblere Kampagnen oder Schachzüge, aber gerade die Grünen haben so etwas nicht nötig gehabt. Ich glaube zwar jetzt auch nicht an die groooosse Wählerabwanderungen zum LIF wegen dieser Geschichte, aber ein bisschen angekratzt hat es die Grünen bei mir schon. - Die Grünen

FPÖ - Juhuu... Haider's Abspaltung von der FPÖ hat sie nur noch rechter und brutaler gemacht. Mit Haider sind die gemäßigten Parteifreunde abgewandert, geblieben ist der rechts-burschenschaftliche Parteiapparat, der nun die Zügel fest in der Hand hält. Traurig an sich ist nur die Tatsache, das die Freiheitlichen große Chancen haben, die 20 zu erreichen. (Vergessen wir bei den ganzen Umfragen nicht, dass sich blaue ungern deklarieren.) - FPÖ

Abt. Baldnichtmehrgross

ÖVP - Einen Standartsatz von Molterer habe ich bei den Diskussionen vergebens gesucht. Bis ich bei einer Debatte auf das Wort "Wirtschaftsspeck" gestossen bin. Ich weiss nicht mehr warum und in welchem Zusammenhang, aber bei Willi denk' ich immer an den Wirtschaftsspeck, der so mager geworden ist.

Nach einem grausigen Wahlkampf (in jeder Hinsicht) sehe ich die Chancen auf Platz Eins gleich Null... Wenn da nicht noch irgendwas passiert (wüßte nicht was)... - ÖVP

SPÖ - Ich mag Faymann nicht. Punkt. Und abgesehen von Faymann ist es genau die gleiche SPÖ wie 2006. Ist sie. Und ich mag Faymann nicht, hab ich das schon erwähnt? Es tut mir echt leid, aber hier bin ich wahrscheinlich keine Entscheidungshilfe. Vielleicht kenne ich auch einfach nicht die andere Perspektive, wenn man Faymann mag. Ich habe aber in meinem Umfeld auch noch niemanden getroffen, der das wirklich tut...

Und diese MwSt-Senkung/5-Punkte/etc. Geschichte... Also Bitte... alles reine Wahltaktik. Ich spreche Faymann einfach ab, das Wohl aller im Hinterkopf zu haben. Kann ich ihm nicht glauben. Das würd' ich sogar Molterer noch eher zutrauen. - SPÖ

Abt. Endorsmement 08

So. Da sind wir also. Was empfehle ich nun Euch, den geneigten BlogLesern zu wählen?

im Prinzip ist das ganz einfach (für mich zumindest).

LIF.

Zu den oben genannten Gründen ist erst heute ein weiterer hinzugekommen: Ich habe beim LIF kein einziges Anzeichen von Negativ-Campaigning feststellen können. Nada. Nirgendwo heisst es "Wählt NICHT den!", sonder immer nur "Wählt einfach uns." Und das finde ich sehr ansprechend. Das war erstens.

Zweitens wäre der Einzug des LIF die einzige Chance auf eine Änderung der Parteienlandschaft. Es heisst ja nicht, dass sich gleich eine Dreierkoalition ausgehen muss... aber mal drin, arbeiten, nächste Wahl kommt. Und dann kann man immer noch rausfliegen, wenn die eigene Leistung ungenügend ist. Und überhaupt, Heide Schmidt könnte dafür sorgen, dass wieder etwas mehr politische Kultur (schreckliches Schlagwort...) ins Parlament kommt. Heide Schmidts Person und ihre Pläne für die Parlamentsarbeit wären eigentlich schon fast Grund genug, liberal zu wählen.

Und ein dritter Punkt für taktische Wähler: Schafft das LIF den Einzug, dann wird eine Rechts-rechte Koalition rechnerisch nicht mehr möglich... (gut, alles andere ausser großer Koalition auch nicht, aber gut... Mittel zum Zweck).

Tja... und ich habe doch sooo lang (plus inhaltslos) geschrieben...

Ich hoffe meine Empfehlung wird weiterempfohlen und empfehle mich...

Flaneur

Kommentare:

Alexander Eppelein hat gesagt…

Danke für deine Ausführungen und natürlich deine Empfehlung!

Die Konzentration darauf was wir erreichen können (und nicht darauf was die Anderen vielleicht nicht können), ist in meinen Augen ein weiteres Alleinstellungsmerkmal des LIF.

christian passin hat gesagt…

wer taktisch wählt hat schon verloren... und bevor ich lif wählen würde wähle ich lieber... aber das ist eine andere story, da ich eh övp wähle...

tyndra hat gesagt…

mhm. ich seh´s ziemlich ähnlich. und ad faymann: ist dir schon mal aufgefallen, dass er eine klassische kasperl-stimmlage und diktion hat?

aber herr viiiiezekanzler, ihre zahlen sind ja schon WIIIIIEDER falsch!

[seit ich einmal darauf aufmerksam geworden bin, fällt mir nurnoch das auf *g*]

Flaneur hat gesagt…

@tyndra: Na klasse... jetz' krieg ich das nicht aus dem Hirn... Aber absolut richtig!

Neitschy hat gesagt…

Beim Verfassen meiner Empfehlung habe ich die LIF- Skandalisierung der Grünen gänzlich vergessen - ein weiterer Grund, der dieses Mal gegen die Grünen spricht.

Ansonsten d`accord.

Thomas hat gesagt…

Danke für den Beitrag. Zum "Dirty Campaigning" - ich hätte mir nie erwartet, das am Schluss die Liste der Parteien, die es betreiben, die Grünen umfasst, aber die SPÖ nicht. Erstaunlich dass nur Rote und Liberale ohne Tiefschläge auskommen...

der stefan hat gesagt…

da kann ich mit, bis hin zur LIF-empfehlung.

ein detail versteh ich nicht ganz: nachdem die VP 2 jahre lang bewiesen hat, dass ihr die machttaktischen spielchen wichtiger sind, als die dringend anstehenden probleme zu lösen - wie kann man da der meinung sein dass molterer das land wichtiger ist?

fayman mag die SP an dichand verkauft haben, aber molterer hat ihn dazu getrieben. für mich ist er der große bösewicht dieser wahlen, und somit absolut unwählbar. (haider und strache sind immer böse, aber diesmal wird das viele nicht abschrecken)

Mea_Ookami hat gesagt…

Die einzig wirkliche Persönlichkeit unter den SpitzenkandidatInnen, da sie über "Hirn u n d Herz" verfügt, ist und bleibt Heide Schmidt!

maschi hat gesagt…

http://maschi.twoday.net/stories/5218738/