Montag, 27. Oktober 2008

Wien hat's ja

Schon mal gewundert, wofür von der Stadt Wien Gelder ausgegeben werden?

Für den schönen Heldenplatz-Rasen zum Beispiel, ein Rollrasen, der ja bekanntlich nicht sehr billig ist. Umso ärgerlicher sind dann Großveranstaltungen wie die Heereschau letztes Wochenende. Sehr ärgerlich, denn so ein Rasen kostet dann wieder schlappe 150.000 Euro.

Zu Recht ärgert sich da die Burghauptmannschaft. Jetzt hat man gerade die EURO überlebt und frischen Rasen ausgerollt und schon kommen Panzer, Zelte und zigtausend Menschen...

Und genau hier haken wir mal ein. Das fällt meines Erachtens wieder in die Kategorie "Oida?". Denn es ist ja nicht so, dass der Nationalfeiertag überraschend gekommen ist. Schon eher, dass das Bundesheer eine Heeresschau macht... Die sind ja auch nicht immer regelmäßig am Heldenplatz, gell?

Im August liest man das hier: "Ende September wird der Heldenplatz wieder grün sein" Verdammt, muss man wieder knapp 190.000 EURO reinbuttern. Und dann auch noch der Nationalfeirtag, der zwei Monate später (!) ansteht. Müssen nachher halt wieder 150.000 Euro investiert werden...

Also wenn hier nicht falsch bzw. unnötig Geld ausgegeben wird, dann weiss ich nicht wo das der Fall ist. Da hätte sich sicher eine billigere Lösung finden lassen, um diese zwei Monate zu übertauchen. Ja, es hätten sich Leute aufgeregt, weil es schaut ja so aus und so. Aber es gibt soooo viele Sachen, über die die Stadt Wien 'drüberfährt', das wäre doch mal eine vernünftige Einsparung gewesen.

Aber, heh, schon richtig, der Roll-Rasen Händler hat das schon einkalkuliert, is' auch ein Freund von dem und dem, der rechnet schon fix mit dem Auftrag und die Stadt Wien hat ja auch schon das Budget bewilligt, ein Überschuss wäre ja undenkbar und da muss es einfach ausgegeben werden, nicht?

Dafür heisst es dann Flaute für Roll-Rasen verkäufer, denn 2009 sind alle größeren veranstaltungen abgesagt worden. Macht aber auch nix, weil es ist ja wieder Nationalfeiertag und vielleicht kostet der Rasen dann mehr (z.B. 2x 150.000, aber budgetieren wir lieber mal 400k), weil der ja eventuell diesmal beständiger sein soll, und kalt wirds auch im Winter. Damit kann man das Loch der nichtstattfindenden EURO sicher ausgleichen.

Willkommen in Schilda,... ähm, ich mein' Wien.

Kommentare:

Hebelhandel hat gesagt…

Also ich lebe ja wirklich sehr gern in Wien. Aber wenn ich das schon wieder lese: 150.000 Euro für einen Rollteppich...
Kann man eigentlich sagen, ob das finanzielle Defizit, das durch die EM entstanden ist, wieder aufgeholt werden konnte?

David hat gesagt…

Definitiv hast du Recht, Hebelhandel. Bin auch dieser Meinung. 150 000 EUR ist zu viel..

Gerd hat gesagt…

150.000 Euro für einen Rollteppich?!

Diese Welt ist verrückt!

Chris hat gesagt…

Die Welt ist mehr als verrückt!